Zum Umgang mit den Spendenerklärungen

Nachdem Ihr das Formular zur Spendenerklärung heruntergeladen habt, füllt es bitte vollständig aus. Bitte ermittelt anhand unserer Empfehlungen einen für Euch passenden Spendenbetrag.

Danach sendet Ihr das Formular im Original an:

Jens Woch

Südallee 76

56068 Koblenz

Bislang bestand nur der analoge Weg per Post oder direktem Einwurf in den Briefkasten. Nach Rücksprache mit der Stadtverwaltung wissen wir nun, dass sie auch auch ein Scan des von Euch handschriftlich unterschriebenen Formulars, von Euch per E-Mail an uns (info@suedallee-koblenz.de) übersendet und von uns ausgedruckt, akzeptiert.*

Sollten mehr als die notwendigen rund 480.000 Euro erreicht werden, wissen wir nicht, wie die Stadt mit der überzahlten Summe umgeht. Wir haben eine Frage dazu an die Stadtverwaltung gerichtet. Bitte lasst Euch aber nicht von diesem offenen Punkt abhalten, eine Spendenerklärung abzugeben. Wir von der Initiative glauben eher, dass es knapp wird, als dass ein großer Überschuss bei der Stadtverwaltung Koblenz landet.

Da die Stadtverwaltung mitgeteilt hat, dass die Abwendung der Einmalbeiträge bis zum Ende des ersten Quartals 2024 geschafft sein muss, gehen wir derzeit davon aus, dass wir bis Anfang März Spendenerklärungen einsammeln können. Einen spätesten Termin zur Übergabe der Spendenerklärungen an die Stadtverwaltung haben wir dort ebenfalls nachgefragt. Auch diesen werden wir natürlich, sobald wir ihn wissen, hier auf unserer Homepage mitteilen.

Bleibt uns gewogen und unterstützt die Sache so gut Ihr könnt – natürlich  durch Abgabe einer Spendenerklärung (was uns freut), aber auch durch Weitersagen (was uns auch freut).
Danke!

* edit:

  • 02.11.2023: Hinweis ergänzt, dass jetzt auch per mail versandte Scans der Spendenerklärung von der Stadtverwaltung akzeptiert werden.

(

)


Kommentare
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments